Newsletter August 2017

Hibiskus
Er läuft zu großer Form auf, wenn die meisten anderen Blütensträucher ihr Pulver schon verschossen haben –
die Rede ist vom ursprünglich aus Asien stammenden Hibiskus oder Garteneibisch (Hibiscus syriacus). Erst im Spätsommer, also Ende Juli bis September steht der winterharte Strauch aus der Familie der Malvengewächse in voller Blüte, und seine sehr großen, exotisch anmutenden Blüten in vielen Farben bringen nicht nur tropisches Flair in Ihren Garten, sondern werden auch von Bienen und Hummeln gerne besucht.
Hibiskus
'Blue Bird'
Hibiskus
'China Chiffon'

Hibiskus liebt einen sonnigen, warmen Standort. Kalten Ostwinden sollte er nicht ausgesetzt werden. Vor allem im ersten Winter nach der Pflanzung sollten Sie im Herbst den Wurzelbereich mit einer dicken Schicht aus Laub bedecken oder mit Tannenzweigen schattieren.Hibiskus schätzt feuchte, humusreiche Böden, ist  jedoch gleichzeitig empfindlich gegen Staunässe,daher muss beim Pflanzen auf guten Wasserabzug geachtet werden – bei sehr lehmigen Böden sollten Sie Sand oder Splitt einarbeiten, um Staunässe zu vermeiden. Eine Schicht aus Rindenmulch hält den Boden rund um einen Hibiskus gleichmäßig feucht.

Der Garteneibisch treibt sehr spät aus, oft erst im Mai. Wer Zweifel hat, ob die Pflanze im Winter erfroren ist,
 der kann mit dem Fingernagel etwas Rinde abkratzen – ist der Trieb darunter grün, dann lebt die Pflanze noch und lässt sich nur noch etwas Zeit mit dem Austrieb. Sehr gute Sorten sind die etwas schwächer wachsenden weißen Sorten ’Red Heart’ (weiß mit rotem Herz) und ’Totus Albus’ und die stärker wüchsige blaue Sorte ’Blue Bird’. Rosafarbene Züchtungen wie ’Pink Giant’, ’Woodbridge’ oder ’Hamabo’ wachsen mittelstark. Auch halbgefüllte Sorten wie ’China Chiffon’, ’Blue Chiffon’, ’White Chiffon’ oder ’Purple Ruffles’ sind eine sehr gute Wahl.

Der Garten-Hibiskus wächst trichterförmig aufrecht und wird eher langsam je nach Sorte 2-3m hoch und etwa 1,5 bis 2m breit. Was die Nährstoffe angeht, so können Sie Hibiskus wie ihre Rosen behandeln, d.h. düngen Sie im April zum Rückschnitt ordentlich mit
Kompost oder organischem Dünger und ruhig ein zweites Mal vor der Blüte im Juni. Enthält der Boden nämlich zu wenig Nährstoffe, leidet die Blütenbildung.
Bei andauernder Trockenheit kann es zum Knospenabwurf kommen, deshalb müssen Sie Ihren Hibiskus ausreichend gießen, aber, wie oben bereits erwähnt, Staunässe unbedingt vermeiden.

Eine weitere Parallele zu Rosen ist, dass der Garteneibisch am einjährigen Holz blüht und deshalb ungemein von einem starken Rückschnitt im Frühjahr profitiert.Alle vorjährigen Blütentriebe, die gut an den kleinen braunen Fruchtkapseln zu erkennen sind, sollten Sie auf wenige Knospen einkürzen. Tote oder zu eng stehende Triebe werden komplett entfernt, sodass eine locker aufgebaute Krone entsteht. Ohne gelegentlichen Rückschnitt lässt die Blütenpracht mit der Zeit nach und der Strauch vergreist.

Wurde ein Hibiskus jahrelang nicht geschnitten und ist deshalb blühfaul, dann kann im späten Frühjahr auch ein radikaler Verjüngungsschnitt ins alte Holz durchgeführt werden. Schneiden Sie das Astgerüst einfach auf unterschiedliche Höhen zwischen 30 und 50cm über dem Boden zurück. Der zahlreiche neue
Austrieb muss dann im Sommer allerdings stark ausgelichtet werden – nur die benötigten Triebe für einen lockeren und gleichmäßigen Aufbau bleiben stehen. Bei sehr jungen Pflanzen sollten Sie von Beginn an alle schwachen und beschädigten Triebe entfernen. In der Regel bleiben dann nicht mehr als zwei oder drei kräftige Triebe, die um mindestens die Hälfte eingekürzt werden, um die Verzweigung anzuregen.
Hibiskus
'Blue Chiffon' mit Gräsern und Hortensien
Hibiskus
'Woodbridge'
Diese jungen Pflanzen sollten dann auch in den ersten Jahren stark zurückgeschnitten werden, damit sich der Zierstrauch an der Basis schön verzweigt. Es dauert dann zwar länger, bis Sie die gewünschte Höhe erreichen, aber das lohnt sich für den viel schöneren Aufbau im Alter allemal.

Wir wünschen Ihnen schöne Sommerferien und hoffen, dass Sie auch für Ihren Garten noch ein bisschen Zeit finden!

Ihr Team der Baumschule Popp


Baumschule Michael Popp
Inh. Reinhold Popp
Fliederweg 11 - 90617 Puschendorf - Telefon: 0 91 01 / 21 21 - eMail: info@baumschule-popp.de
Internet:
www.baumschule-popp.de - Umsatzsteuer: DE 225883041
Fotos: Beumelburg
____________________________________________________________________

Sie möchten unseren Newsletter zukünftig nicht mehr erhalten?
Dann senden Sie uns bitte eine Mail an
info@baumschule-popp.de