Newsletter Mai 2015: Gartenazaleen


Liebe Kundinnen und Kunden!


Gartenazaleen ähneln sehr den bekannten Zimmerpflanzen, sind im Gegensatz zu diesen aber winterhart und zieren Ihren Garten, nicht die Fensterbank.
Wir unterscheiden zwei Gruppen – die sommergrünen, großblumigen Azaleen und die immergrünen, kleinblättrigen und enorm reich blühenden japanischen Azaleen.
Beide Gruppen sind eng mit den Rhododendren verwandt und gedeihen unter ähnlichen Bedingungen wie diese.



Die sommergrünen oder laubabwerfenden Azaleen sind vollkommen winterhart.
Sie vertragen einen sonnigeren Standort als die japanischen Azaleen, eben weil sie im Winter keine Blätter haben und deshalb nicht durch Wintersonne und Nachtfröste geschädigt werden können.
Die laubabwerfenden Azaleen gibt es im Farbspektrum gelb/orange/rot und ihre Blüten sind leuchtend und relativ groß – ein wahres Farbfeuerwerk im späten Frühling oder frühen Sommer.
Im Herbst erfreuen Sie uns zusätzlich noch mit zum Teil brillanter Herbstfärbung der Blätter, bevor diese wieder fallen – eine Bereicherung für jeden Garten!
Sie wachsen kräftiger und höher als die japanischen Azaleen, werden im Schnitt bis zu 1,5m hoch und bevorzugen einen gleichmäßig feuchten Standort.


Die zweite Gruppe der Gartenazaleen, die japanischen Azaleen, sind immergrün und sollten daher im späten Winter bei starkem Frost etwas durch Zweige oder ein Vlies geschützt werden, vor allem wenn kein Schnee liegt und die ersten Frühjahrssonnenstrahlen tagsüber schon an Kraft gewinnen. Sie sind aber ausreichend winterhart und geben Ihrem Garten durch das eher kleine und oft schön glänzende Laub auch im Winter noch Struktur, wenn die meisten anderen Pflanzen ihre Blätter bereits abgeworfen haben.
Japanische Azaleen blühen überreich jetzt im Mai und ihr Farbspektrum reicht von reinem Weiß, über Rosa, Pink, Orange und Rot bis zu dunklem Violett – eine riesige Auswahl an Farben.
In voller Blüte sieht man kaum ein Blatt an diesem niedrig wachsende Strauch, so dicht stehen die Blüten. Die meisten Sorten bleiben kleiner als einen Meter und eignen sich deshalb auch sehr gut für Kübel, sehr kleine Gärten, Steingärten oder Grabbepflanzungen.

Vor allem bei den japanischen Azaleen muss auf eine gleichbleibende Bodenfeuchtigkeit geachtet werden, da ihr Wurzelsystem sehr flach ist.
Ein halbschattiger bis schattiger, windgeschützter Standort und eine Mulchschicht sind ideal. Vor allem im Herbst und im Winter darf in trockenen, frostfreien Phasen das Gießen nicht vergessen werden, damit der Boden nie zu stark austrocknet. Ähnlich wie Rhododendren lieben alle Gartenazaleen einen sauren, humusreichen Boden, sodass beim Pflanzen eine Zugabe von spezieller Rhododendrenerde ratsam ist. Im Frühjahr und nach der Blüte sollte auch mit Rhododünger gedüngt werden.
Gartenazaleen eignen sich aufgrund ihrer kompakten Größe sehr gut als Vorpflanzung zu hohen Rhododendren. Auch in kleinen Vorgärten oder in schattigen Steingärten sind sie ein absoluter Blickfang. Als sehr schöne Partner eignen sich immergrüne Seggen, Hortensien, Astilben oder Anemonen.

Am schönsten entwickeln sich Gartenazaleen, wenn sie nicht geschnitten werden. Bei Bedarf können beide Gruppen aber auch geschnitten werden, am besten direkt nach der Blüte. Sie sollten allerdings nie den ganzen Strauch auf einmal schneiden, da sonst die Blüte im Folgejahr ausfällt. Lieber über zwei, drei Jahre immer einige Triebe einkürzen, dann bleiben immer noch genug Blüten für das kommende Frühjahr.

Texte: © Baumschule Popp
Bilder: Baumschule Popp/Markley/fotolia

Wenn Sie jetzt auf den Geschmack gekommen sind, dann besuchen Sie uns doch in Puschendorf, wo viele unserer japanischen Azaleen jetzt gerade in voller Blüte stehen oder in Kürze blühen werden.
Für Einsteiger haben wir auch ein besonderes Angebot: Japanische Azaleen in verschiedenen Farben zum Sonderpreis von 7,90 €.

Wie immer freuen wir uns, wenn Sie vorbeischauen!

Ihr Team der Baumschule Popp

   

Baumschule Michael Popp
Inh. Reinhold Popp
Fliederweg 11 - 90617 Puschendorf - Telefon: 0 91 01 / 21 21 - eMail: info@baumschule-popp.de
Internet:
www.baumschule-popp.de - Umsatzsteuer: DE 225883041
____________________________________________________________________
Sie möchten unseren Newsletter zukünftig nicht mehr erhalten?
Dann senden Sie uns bitte eine Mail an
info@baumschule-popp.de