Newsletter Oktober: Chinaschilf

Liebe Kundinnen und Kunden!


“Gräser lassen uns ganz neue Reize benachbarter Blumen fühlen; sie beschwichtigen gewissermaßen die Blumenfreuden und überbrücken auch blütenarme Wochen”, sprach der große deutsche Stauden- und Gräserpionier Karl Förster (1874-1970).
Sein Garten in Berlin ist besonders jetzt, im Herbst, wenn die verschiedensten Gräser blühen, einen Besuch wert. Und wir finden, Karl Förster hatte recht: Sie sind eine Bereicherung für jeden Garten!
Deshalb unser Angebot im Oktober: Chinaschilf in Sorten im 3l-Container zum Jubiläumssonderpreis von € 4,95, solange der Vorrat reicht.

Denn Gräser sind von einer Schönheit, die sich von der anderer Pflanzen unterscheidet. Sie bilden keine statische Einheit aus kräftigen Farben und Flächen, sondern bringen feine Linien und Struktur, Eleganz, sowie ein besonders naturnahes Element in jeden Garten. Beeindruckend ist ihr Glanz, die Art, wie sie das Licht in ihren Blüten einfangen und den Garten zum Leuchten bringen. Durch ihre Transparenz kann man wie durch einen Schleier durch sie hindurch auf andere Pflanzen blicken.

Dabei sind Gräser nie statisch, sondern immer in Bewegung, und bringen so sehr viel Lebendigkeit in jeden Garten.
Nach dem Rückschnitt im frühen Frühjahr sprießen sie in üppigem Grün und reifen und blühen ab dem Sommer. Ihre luftig leichten Blütenstände muss man einfach anfassen!
Im Herbst leuchten viele in den Orange-, Gelb- und Rottönen der Jahreszeit, und im Winter trocknen sie zu geisterhaften, aber stabilen Gebilden, die Ihrem Garten auch in dieser Jahreszeit Struktur geben und die mit Raureif oder Schnee überzogen besonders eindrucksvoll in der Morgensonne glitzern.
Es ist überraschend einfach, Gräser im Garten effektvoll zu platzieren. Manche von ihnen sind wunderschöne und eindrucksvolle Solitäre, die einen ganzen Gartenbereich dominieren können, andere eignen sich hervorragend für Kübelbepflanzungen.
Gräser harmonieren aber auch im Staudenbeet mit den unterschiedlichsten Blattformen und -farben anderer Pflanzen, auch mit Rosen, und geben jeder Pflanzung etwas Feingliedriges, Lebendiges. Da ihre eigene Farbigkeit sehr zurückhaltend und trotzdem sehr weit von leuchtendem Giftgrün, Blaugrau, Dunkelgrün bis Bronze und Rot gefächert ist, passen Gräser in fast jedes Farbschema. Sie kommen in den verschiedensten Höhen für sonnige bis schattige Lagen.

Unser Jubiläumsangebot Chinaschilf (Miscanthus) braucht einen sonnigen Standort in lockerem, humosem Boden. Auf Sandböden brauchen sie zusätzlich organisches Material, um die Bodenfeuchtigkeit zu halten. Nach etwa drei Jahren ist eine Pflanze richtig gut etabliert und danach über viele Jahre am gleichen Standort wuchsfreudig und pflegeleicht.
Schneiden Sie Ihr Chinaschilf Ende Februar/Anfang März auf etwa 10 cm Höhe über dem Boden (nicht tiefer!) zurück, auf jeden Fall noch bevor die Pflanze neu durchtreibt. Sollte der Horst zu groß werden, kann Chinaschilf im Frühjahr nach dem Rückschnitt und bei ersten Wachstumszeichen geteilt werden. Entweder Sie verkleinern die Pflanze durch Abstechen vom Rand (Mutterpflanze wächst problemlos weiter) oder Sie graben den ganzen Horst aus und teilen ihn mit dem Messer oder einem Spaten in mindestens faustgroße Tochterpflanzen, die Sie dann wieder neu einpflanzen – so bleibt Ihr Chinaschilf bestens unter Kontrolle, auch in kleineren Gärten.
Die Halme und Ähren von Miscanthus sind sehr standfest und werden Ihnen auch den Winter über Freude machen. Gute Partner, besonders für die kleineren Chinaschilf-Sorten aus unserem Angebot wie die früh und lang anhaltend blühende Sorte 'Kleine Fontäne' (Blatthöhe bis 1,10m, Blütenhöhe bis 1,60m) oder das in unseren Breiten nur selten blühende, aber sehr elegant bogig überhängende und feingliedrige 'Gracillimus' (Blatthöhe bis 1,50m-1,80m) sind Stauden wie Sonnenhut, Sonnenbraut, Astern oder Fetthenne.
Auch Spiraea-Arten mit schöner Herbstfärbung wie Spirea 'Zigeunerblut', 'Anthony Waterer' oder 'Thor', Deutzia crenata 'Nikko' oder die blaue Bartblume Caryopteris sind passende Partner.
Unser drittes Chinaschilf aus dem Jubiläumsangebot ist das bis zu 2,20m hoch werdende Miscanthus 'Silberfeder', das in der Regel üppig und wunderschön erst rosa, dann silbrig blüht. Es wird weit ausladend (im Alter deutlich breiter als hoch), bleibt jedoch sehr standfest und eignet sich als Solitär, wo es entsprechend Raum einnehmen kann.

Texte: © Baumschule Popp
Bilder: Baumschule Popp/Markley/fotolia

Wir freuen uns auf Ihren Besuch, beraten Sie gerne, welches Gras für Ihren Garten geeignet ist und schließen mit Karl Förster: “Grässlich, ein Garten ohne Gräser!”

Ihr Team der Baumschule Popp

   

Baumschule Michael Popp
Inh. Reinhold Popp
Fliederweg 11 - 90617 Puschendorf - Telefon: 0 91 01 / 21 21 - eMail: info@baumschule-popp.de
Internet:
www.baumschule-popp.de - Umsatzsteuer: DE 225883041
____________________________________________________________________
Sie möchten unseren Newsletter zukünftig nicht mehr erhalten?
Dann senden Sie uns bitte eine Mail an
info@baumschule-popp.de