Newsletter Mai

Berberitzen

Sie dienen als wertvolle Bienenweiden und Vogelschutzgehölze, oder als Beeteinfassung, Sichtschutz und Lieferant für Wildobst. Sie zieren durch farbige Blätter und bringen über die Laubfarbe Abwechslung auch in Beete, in denen gerade nichts blüht. Sie sind manchmal immergrün, tragen gelbe Blüten und Fruchtschmuck und zeigen häufig eine tolle Herbstfärbung. Es gibt sie in ganz vielen Größen und Formen, man kann sie in Form schneiden und sie sind absolut pflegeleicht. Die Rede ist von den Berberitzen, einer großen Gruppe von kleinen bis hohen Sträuchern, die unserer Meinung nach noch viel häufiger gepflanzt werden sollten.
Allgemein sind Berberitzen sehr anspruchslos. Sie tolerieren auch ungünstige, trockene Standorte, können dem Wurzeldruck benachbarter Pflanzen gut standhalten und vertragen sommerliche Trockenheit und Hitze problemlos. Einmal gepflanzt müssen Berberitzen nicht mehr geschnitten werden. Wenn Sie ihre Pflanzen allerdings in Form schneiden wollen, dann sind Berberitzen sehr schnittverträglich, sodass man sie auch als Hecke oder Beeteinfassung verwenden kann.

Es soll nicht verschwiegen werden, dass Berberitzen Dornen tragen, sodass sich Gartenhandschuhe beim Schnitt empfehlen. Allerdings sind gerade die Dornen der Grund, warum Berberitzen so ein tolles Vogelschutzgehölz sind, denn Katzen und andere Räuber halten sich fern. Auch Hunde halten lieber Abstand.
Berberitze
Schöne Kombination: Berberitze mit großblättrigen Partnern

Rotlaubige Berberitzen bevorzugen einen sonnigen Standort - je sonniger, umso kräftiger rot färben sich die Blätter. Es gibt aber auch schöne grüne Sorten für halbschattige bis schattige Lagen.
Berberitze
Berberis thunbergii ‘Admiration’
Laubabwerfende Zwergsorten mit rotem oder grünem Laub sind z.B. Berberis thunbergii ‘Atropurpurea Nana’, ‘Bagatelle’, ‘Admiration’ oder ‘Kobold’. Diese werden gerade mal 40-60 cm hoch, aber ohne Rückschnitt meist doppelt so breit. Sie sind daher ideale Kandidaten für ganz kleine Gärten oder Kübel auf Balkon und Terrasse. Vor allem in Kombination mit großlaubigen Stauden, wie z.B. Bergenien, ergibt das ein schönes Bild. Auch als Beeteinfassungen oder niedrige Hecke kann man diese Sorten sehr gut verwenden.

Wer es höher braucht, für den gibt es auch größer werdende laubabwerfende Berberitzen für Formschnitthecken oder gemischte Blütenhecken. Die grüne B. thunbergii oder die rotlaubge B. thunbergii ‘Atropurpurea’ können 2-3m hoch werden und eignen 
sich aufgrund der hervorragenden  Schnittverträglichkeit auch für höhere Hecken.
Die große Blutberberitze B. ottawensis ‘Superba’ dagegen ist aufgrund ihres eher überhängenden  Wuchses und bei einer Größe von 2-3m eher für eine gemischt Blütenhecke in der vollen Sonne geeignet. Ihr eiförmiges, dunkelrotes Laub färbt sich im Herbst orange bis hellrot. Ein rasch wachsender Strauch, der ganzjährig Abwechslung in Ihre Hecke bringt - auch dann, wenn es gerade mal keine Blüten gibt.
Berberis vulgaris, auch bekannt als Sauerdorn, ist eine heimische Berberitze mit essbaren, sehr gesunden Früchten, die im Oktober reifen. Am schmackhaftesten sind diese, wenn man sie zu Marmelade verarbeitet oder als Gewürz verwendet - das Pflücken ist allerdings aufgrund der geringen Größe der Früchte und der Dornen eine Fleißarbeit. Wenn Sie darauf keine Lust haben, dann genießen Sie den Zierwert der leuchtend roten Beerchen bis sich die Vögel in Ihrem Garten daran schadlos halten.

Auch wer immergrüne Pflanzen sucht, wird bei den Berberitzen fündig. Die immergrünen Sorten eignen sich für schattige und halbschattige Standorte, wachsen auch gut an trockenen Gehölzrändern oder als Unterpflanzung für größere Sträucher oder Bäume. Sie haben sehr attraktives, glänzend-grünes Laub.
Berberitze
  B. ottawensis ‘Superba’ in Kombination mit B. frikartii ‘Telstar’
Als niedrigere immergrüne Sorten kommen hier z.B. die etwa 1-1,5 m hoch werdende Berberis frikartii ‘Telstar’ oder B. buxfolia ‘Nana’, die ca. 60-80 cm hoch wird, buchsbaumartiges Laub hat und als Grabbepflanzung, im Kübel oder als kleine immergrüne Hecke Verwendung findet. Als größer werdende immergrüne Berberitze empfehlen wir die Großblättrige Berberitze B. julianae. Sie wächst sehr dicht auf eine Höhe von etwa 2-2,5m, ist dunkelgrün-ledrig belaubt, trägt blauschwarz bereifte Früchte (die nicht zum Verzehr geeignet sind) und lange Dornen.

Sie sehen, es gibt für fast jeden Bereich im Garten eine passende Berberitze! Lassen Sie sich bei uns in Puschendorf beraten - wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Ihr Team der Baumschule Popp


Baumschule Michael Popp
Inh. Reinhold Popp
Fliederweg 11 - 90617 Puschendorf - Telefon: 0 91 01 / 21 21 - eMail: info@baumschule-popp.de
Internet:
www.baumschule-popp.de - Umsatzsteuer: DE 225883041
Fotos: Beumelburg
____________________________________________________________________

Sie möchten unseren Newsletter zukünftig nicht mehr erhalten?
Dann senden Sie uns bitte eine Mail an
info@baumschule-popp.de