Newsletter September 2016

Roter Aloisius

Der “Rote Aloisius” ist wieder da!  Erst 2015 von den Gartenbaumschulen in Bayern eingeführt, war dieser robuste und leckere Apfel in kürzester Zeit ausverkauft, und wir mussten viele Kunden auf den Herbst 2016 vertrösten. Ab Mitte des Monats können wir Ihnen diese exklusive Sorte nun wieder anbieten – und Sie können bei Interesse auch vorbestellen.

Der “Rote Aloisius” wächst mittelstark, verzweigt sich gut und ist daher einfach in der Pflege und in der Erziehung. Die sehr einheitlich reifenden, roten Äpfel sind Mitte bis Ende September pflückreif und können sowohl direkt vom Baum verzehrt werden, als auch noch bis etwa Dezember gelagert werden.
Roter Aloisius
Schon bald nach der Pflanzung trägt der “Rote Aloisius” erste Früchte, und sein Ertrag ist regelmäßig hoch. Die roten bis orangefarbenen Äpfel sind fest, glattschalig und schrumpfen auch beim Lagern nicht ein. Süß mit einer feinen Säure und ausgeprägter Würze – der Apfel ist saftig, fest und hat ein hervorragendes Aroma. Ist ja immer Geschmackssache, aber unser Chef Reinhold Popp findet ihn auf jeden Fall sehr lecker! Der “Rote Aloisius” stammt aus der gleichen Züchtungsgruppe wie der ebenfalls sehr beliebte “Topaz” und ist diesem im Geschmack ähnlich.
Roter Aloisius

Neben dem leckeren Geschmack ist das Beste am “Roten Aloisius” allerdings seine Gesundheit! Er ist sehr widerstandsfähig gegen Mehltau und auch gegen Apfelschorf, eine durch einen Pilz verursachte Apfelbaumkrankheit. Diese führt zu Ertragsausfällen und verursacht unschöne braune Flecken auf Blättern und Früchten - die Äpfel kann man dann auch nicht mehr so gut lagern. Durch seine hohe Widerstandsfähigkeit gegen diesen Apfelschorf müssen Sie den “Roten Aloisius” nicht spritzen, was jungen oder auch älteren Naschkatzen, die die roten Früchte direkt vom Baum essen wollen, natürlich entgegenkommt.
Jetzt ist auch die perfekte Pflanzzeit für Ihren Apfelbaum oder die allermeisten anderen Gehölze: Der Boden ist noch warm bis in den Dezember hinein. Die Pflanzen gehen so langsam in die Ruhephase, die Zeit des Wachstums, der Blüten und des Fruchtens neigt sich dem Ende zu. Wenn Sie jetzt im Herbst pflanzen, dann kann sich Ihr Gehölz ganz auf die Ausbildung neuer Feinwurzeln konzentrieren. Auch das Gießen fällt nun leichter, denn die Tage sind nicht mehr so warm, in der Regel fallen mehr Niederschläge, sodass das Wässern auf ein Minimum reduziert werden kann. Im Herbst gepflanzte Gehölze haben ganz klar einen Vorsprung bei der Wurzelbildung und starten im kommenden Frühling dann kraftvoll durch.

Ab Mitte bis Ende Oktober gibt es übrigens viele Gehölze auch wieder als wurzelnackte Ware, d.h. sie werden ohne Erdballen um die Wurzeln geliefert. Der Vorteil: sehr günstige Preise. Und außerdem gibt es viele alte oder seltene Sorten, gerade auch im Hochstammbereich, überhaupt nur als Wurzelware zu beziehen. Allerdings ist hier die Pflanzzeit auf wenige Wochen im Herbst und wenige Wochen im Frühjahr begrenzt. Auch kann die Ausfallquote höher sein als bei Containerware. Aber für die Neuanlage von größeren Hecken, die noch nicht sofort guten Sichtschutz liefern müssen, ist wurzelnackte Ware eine kostengünstige Option.

Jetzt im Herbst sind in der Regel auch fast alle Sorten verfügbar, gerade auch bei Obstgehölzen. Wenn Sie also nach einer ungewöhnlichen älteren Sorte für Ihren Obstgarten suchen, dann ist jetzt der beste Zeitpunkt, wurzelnackte Pflanzen bei uns zu bestellen. Oder Sie machen es sich einfach und pflanzen einfach den “Roten Aloisius” - so lange der Vorrat reicht!

Wir freuen uns auf Ihren Besuch und weisen hier auch noch gleich auf unseren Verkaufsoffenen Sonntag am 18. September hin. Dann haben wir für Sie von 13.00 bis 18.00 Uhr geöffnet und stehen in der herbstlich bunt dekorierten Baumschule für Beratung und Verkauf gerne zur Verfügung!


Viel Erfolg beim Pflanzen und einen schönen Restsommer wünscht Ihnen
das Team der Baumschule Popp!


Baumschule Michael Popp
Inh. Reinhold Popp
Fliederweg 11 - 90617 Puschendorf - Telefon: 0 91 01 / 21 21 - eMail: info@baumschule-popp.de
Internet:
www.baumschule-popp.de - Umsatzsteuer: DE 225883041

Fotos: Bund deutscher Baumschulen Bayern

____________________________________________________________________
Sie möchten unseren Newsletter zukünftig nicht mehr erhalten?
Dann senden Sie uns bitte eine Mail an
info@baumschule-popp.de